Eun-Sik Park stammt aus Süd-Korea und begann im Alter von 8 Jahren zu tanzen. Sie studierte traditionellen koreanischen Tanz und klassisches Ballett an der Se-Jong Universität in Seoul. Ihren ersten Kontakt mit dem deutschen Tanztheater erlebte sie in einem Workshop mit Rainer Behr und Na-Young Kim vom Wuppertaler Tanztheater. Danach entschloss sich Park, nach Deutschland zu gehen und zu studieren. 

So studierte sie Tanz an der Folkwang Universität der Künste und entdeckte schon bald ihr Interesse an Choreographie und kreierte eigene kleine Stücke für die ,Jungen Choreographen'- Abende. Nach dem Studium tanzte sie als Gasttänzerin für die Produktion „ Le Sacre du Printemps“ beim Wuppertaler Tanztheater von Pina Bausch. Sie arbeitete als freischaffende Tänzerin mit Mark Sieczkarek und für das Schauspielhaus Düsseldorf sowie das Staatstheater Darmstadt.                               2003 bis 2005 tanzte sie im Folkwang Tanz Studio unter der Leitung von Henrietta Horn. Von 2005 bis 2009 arbeitete sie bei den städtischen Bühnen Münster und tanzte in zahlreichen Stücken von Daniel Goldin.

Seit 2010 choreographiert Park erneut eigene Stücke, zuletzt das Stück 'Morpheus' (Premiere November 2014) im Rahmen des Tanz-Festivals MOVE in Krefled.